Eine gesamtdeutsche Erfolgsgeschichte

1897 gegründet, ist unsere Altenburger Käserei sich und ihren Traditionen treu geblieben. Wie in ihren Anfängen produziert sie ihre Käsespezialitäten noch heute nach Originalrezepturen aus frischer Ziegenmilch von fast ausschließlich regionalen Bauernhöfen. Diese besondere Art der Herstellung garantiert den einzigartig milden, cremigen Geschmack unseres Altenburger Ziegenkäses und macht ihn in Ost und West gleichermaßen beliebt.
So ist es wohl diesem Erfolgsrezept zu verdanken, dass die Käserei Altenburger Land wieder ein erfolgreiches Familienunternehmen ist.

10 Jahre nach ihrer Gründung: die Käserei von Heinrich Kluge im Jahr 1907

Ein Foto aus dem Jahr 1946: Der Käsebruch wird mit der Hand geschöpft und in Formen gefüllt

Die Erfolgsgeschichte

geht weiter

1897 gegründet, belieferte die Molkerei zunächst den regionalen Markt. Mit dem Bau des Bahnhofs ergriff der Unternehmer Heinrich Kluge die Chance, die überregionale Nachfrage zu bedienen. Daraufhin gründete sein Nachfolger Rudolf Nebe eine Handelsgesellschaft. Es folgten Krieg und Verstaatlichung. Nach dem Mauerfall ging die Käserei zurück in Privatbesitz. In den 90ern wurde der Vertrieb an den Marken- und Handelsspezialisten Peter N. Jülich (Rotkäppchen GmbH & Co. KG) übertragen. Der Familienunternehmer Peter N. Jülich erwarb 2000 die Käserei, um sie in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.

Handwerk in den 50er Jahren - von der Milch zum Käsemeister

So sah es um 1970 aus: Nach sorgfältiger Prüfung wurden unsere Ziegenkäsespezialitäten verpackt